AUSZEICHNUNG ENERGIEEFFIZIENZPREIS BRANDENBURG 2021

©Oktober 2021 

Zum bereits fünften Mal lobte das Wirtschafts- und Energieministerium Brandenburg zusammen mit der Landesgruppe Berlin-Brandenburg des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Energieeffizienzpreis Brandenburg aus. Damit sollen in Brandenburg bereits realisierte Projekte ausgezeichnet werden die Vorbildcharakter haben. Gesucht wurden Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und CO2-Einsparung. Zur Teilnahme am überregionalen Wettbewerb berechtigt waren kleine und mittlere Unternehmen sowie kommunale Unternehmen, die ihren Sitz im Land Brandenburg haben, bzw. Brandenburger Kommunen. Auch konnten Unternehmen mit Kooperationsprojekten, die gemeinsam mit Hochschulen durchgeführt wurden, am Effizienzwettbewerb teilnehmen. Aufgabe: die eingereichten Projekte mussten innerhalb der vergangenen vier Jahre, d.h. nach dem 1. Januar 2017, realisiert worden sein.

Energieeffizienzpreis-Brandenburg-2021-l-BILDSCHÖN-DAS-SCHNELLE-BILD-NETZWERK-GmbH-Jörg-Görigk

Auszeichnung Energieeffizienzpreis Brandenburg: Als Lausitzer KWK-Maschinenbauer entwickeln und fertigen wir in Cottbus Anlagen mit einer innovativen Technologie, der extern befeuerten Mikrogasturbine. Alleinstellungsmerkmal am System ist, dass selbst sehr heterogene Brennstoffgruppen dezentral am Ort der Entstehung in grüne Wärme und grüner Strom gewandelt werden. Gegenstand des ausgezeichneten Beitrags war die „Dezentrale Energieversorgung eines denkmalgeschützten Produktionsgebäudes durch KWK-Anwendungen“ sowie die Implementierung einer technischen Lösung für die dezentrale Energieversorgung der Produktion mittels CO2-neutraler und erneuerbarer Energieerzeugung in einem KWK-Prozess. Mit dem erfolgreichen Beitrag wurde unser Unternehmen in der Kategorie „Unternehmen“ ausgezeichnet. Brandenburgs Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie Hendrik Fischer und der VKU-Landesgruppenvorsitzende Harald Jahnke verliehen die Preise am 26. Oktober 2021 im „Kutschstall“ in Potsdam.

Offizielles Statement der Jury: „Das Unternehmen hat eine mit Holz betriebene Mikrogasturbine entwickelt, mit der Wärme und Strom erzeugt werden. Das Holz kommt aus der Region. Durch den Einsatz dieser Technologie können 157 t CO₂/a eingespart werden. Die Amortisationszeit der Investition beträgt rund 7,4 Jahre. Insgesamt kann der Endenergieverbrauch um 42.322 kWh/a gesenkt werden. Die Übertragbarkeit auf andere Unternehmen/Branchen ist gegeben.“

Wir sind dankbar für die Auszeichnung und gleichzeitig motiviert unseren Weg zu einer nachhaltigen Wandlung sowie Nutzung von #GRÜNERENERGIE voranzutreiben. Die mediale Aufarbeitung unseres Gewinnerbeitrages können Sie auf unserem YouTube Channel ansehen.

SIE MÖCHTEN MEHR ÜBER UNS ERFAHREN?

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht >
Kontaktaufname-telefonisch