Dezentrales Gesamtsystem

Logo ClinX

Innovative Kraft-Wärme-Kopplung

Die BHKW-Lösung für Hidden Fuels

Mit der Entwicklung von ClinX hat es sich die B+K zur Aufgabe gemacht, selbst geringe Energiepotentiale effizient zu nutzen und eine umweltneutrale Verwertung bisher ungenutzter Rohstoffquellen zu ermöglichen. Bei ClinX handelt es sich um ein Mikrogasturbinensystem, welches sich modular und somit anwenderorientiert zusammensetzt, indem eine zentrale Verbrennungseinheit je nach Bedarf um ein Energiewandlungs- sowie Wasseraufbereitungs- oder auch Kälteerzeugungsmodul erweiterbar ist.

In Anbetracht endlicher Vorkommen fossiler Energieträger stellt die thermische Verwertung von Hidden Fuels eine ressourcenschonende, bisher allerdings wenig verbreitete Technologie zur Energiewandlung dar. ClinX als mobile, dezentrale Kleinanlage nutzt das energetische Potential der Stoffe effektiv aus und übernimmt aufgrund fortschrittlichster Luftreinhaltungstechnik eine Vorreiterrolle in gleicher Leistungsklasse gegenüber den bisher bekannten, stationären Großfeuerungsanlagen.

Erneuerbare Energie aus Hidden Fuels

Saisonale Schwankungen des Brennstoffaufkommens lassen sich einfach mit Brennstofflagern ausgleichen. Durch das quasi-kontinuierliche Reststoffaufkommen leisten dezentrale Anlagen mit kontinuierlicher Leistungsabgabe von Strom aus Hidden Fuels und Biomassen einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Energiewende.

Die Wirtschaftlichkeit der Anlage ergibt sich aus vermiedenen Strom- und Wärmebezugskosten, vermiedenen Netznutzungsentgelten und ggf. vermiedenen Reststoffentsorgungskosten.

Systemvorteile

Im Vergleich zu bestehenden Systemen in gleicher Leistungsklasse zeichnet sich ClinX durch Brennstoffflexibilität und Dezentralität aus.

Da herkömmliche KWK- und BHKW-Systeme häufig für den Einsatz von Erdgas ausgelegt sind, eignen sie sich nicht zur Verwendung von Brennstoffen, deren Eigenschaften stark abweichen. ClinX ermöglicht die Verbrennung diverser Reststoffe und bietet somit im Vergleich zu ursprünglichen Systemen ein wesentlich breiteres Anwendungsspektrum.

Technologie

Prozessschema ClinX

Ein Brennraum wandelt eingesetzte Reststoffe in Wärme, die in einen einzigartigen Hochtemperaturwärmetauscher geleitet wird. Somit wird Restwärme zur Erzeugung von Prozessluft, Dampf oder Warmwasser in nachgeschalteten Prozessen zur Verfügung gestellt.

Die parallel dazu arbeitende Mikrogasturbine saugt frische Luft an, verdichtet diese und leitet sie in den Wärmetauscher. Dort wird die Wärme vom Rauchgas auf die Luft übertragen. Die erwärmte, verdichtete Luft entspannt anschließend in der Turbine, die letztlich den Verdichter und Generator antreibt, um Strom zu generieren.

Die Turbinenabluft wird zusätzlich in den Brennraum zurückgeführt und als Verbrennungsluft genutzt, sodass Brennstoff gespart wird. Der Prozess ist somit sehr ressourceneffizient.

Wie Sie von ClinX profitieren können?